Begegnungen

Als Blinder begegnet man den seltsamsten Menschen und bekommt die merkwürdigsten Fragen gestellt. Ob es ein Taxifahrer ist, der einem eine halbe Fahrt spendiert und auf sein Trinkgeld verzichtet. Oder der junge Student, der ein Foto von einem machen möchte. Oder die junge Studentin, die einem ein Eis spendiert.
Bei seinen Kollegen kann man zugleich auf großes Desinteresse stoßen. Persönlich finde ich das besser als geheucheltes Interesse.
Ich muss allerdings eingestehen, dass ich den starken Mann spielen muss. Ich verberge meine Behinderung, so weit es geht, weil ich das Gefühl habe, mir keine Blöße geben zu dürfen. Ich verstecke meinen Stock bzw. benutze ihn im Gebäude nicht. So dass ihn kaum jemand zu Gesicht bekommen hat.
Ich habe mich darüber geärgert, denn letzten Endes stand mir mein falscher Stolz oft genug im Weg. Aber ich kann nichts dagegen tun.