Sechs Ecken – wir kennen uns doch!

Nachdem ich kühn behauptet habe, dass jeder jeden über sechs Ecken kennt, ist es nun Zeit, dass ganze einmal anschaulich zu machen. Das Social Web liefert uns – theoretisch – das Werkzeug, um solche Beziehungen zu beweisen. Denn hier können wir nicht nur sehen, wen wir kennen – bei StudiVZ, Wer kennt Wen, StayFriends, MySpace, Facebook usw. – wir sehen auch, wen unsere Freunde knnen, oder eine uns vollkommen unbekannte Person, sofern sie ihr Profil nicht geschützt hat.
Leider bieten die Plattformen – soweit mir bekannt – kein Tool an, mit dem man solche Beziehungen als Map anzeigen lassen kann. Ein solches Tool zu basteln ist aber mit entsprechenden Programmier- und Datenbankkenntnissen keine große Sache, denn die Daten liegen bereits in strukturierter Form vor. Verbinden wir das Ganze mit Google Maps, könnten wir sogar eine echte Landkarte mit sozialen Beziehungen zusammenbasteln. Mit Linienstärke oder unterschiedlichen Farben ließen sich die Stärke von Beziehungen nachzeichnen: Verwandt, befreundet, bekannt, angeheiratet…
Das Problem bei der ganzen Sache ist allerdings, dass das Netz noch nicht wirklich global ist: Afrika ist ein weißer Fleck, große Teile Asiens und Lateinamerikas. Zudem sind die Gesellschaftsschichten je nach Alter und Bildung unterschiedlich stark im Netz und in den social networks vertreten.
Von daher wäre eine solche Skizze nur eine Annäherung, aber doch mit gewisser Beweiskraft.

Ein Gedanke zu „Sechs Ecken – wir kennen uns doch!“

Kommentare sind geschlossen.