Wie mache ich meinen privaten PC sicher?

Der private PC ist eine der Achillesfersen des Web. Er enthält wichtige Daten, ist aber oft schlecht geschützt. Hier erfahren kurz und bündig, wie Sie sich vor Angriffen aus dem Web schützen können.

Zunächst einmal sollten Sie immer die neueste stabile Version Ihres Browsers verwenden. Firefox-Nutzer sind fast immer auf dem neuesten Stand. Der Internet Explorer 7 ist immer noch besser als die Version 6. Opera teilt Einem beim Start mit, ob es eine neue Version gibt.

Sicherheitslücken im Browser sind etwa der Umgang mit Cookies. Cookies sollten gelöscht werden, sobald der Browser geschlossen ist, auch wenn es manchmal unpraktisch ist.

Für das Surfen empfiehlt sich das Anlegen eines Benutzers neben dem Administrator. Ein Benutzer ohne Admin-Rechte kann weniger Schaden anrichten, da er weniger Benutzerrechte hat.

Ein Anti-Viren-Programm ist ein Muß, seine tägliche Aktualisierung auch. AntiVir 9x und AVG Antivirus sind kostenlos zu haben und überwachen den Datenverkehr auf schädliche Programme.

Eine Firewall kontrolliert, welche Programme Zugriff auf das Internet nehmen wollen. ZoneAlarm hat sich hier bewährt und ist ebenfalls kostenlos.

Ein Programm, das Schadsoftware am Verhalten erkennt, ist ebenfalls nützlich. Hier gibt es ein Programm namens ThreatFire, das ebenfalls kostenlos ist.

Um die Festplatte nach Spyware zu durchsuchen und weitere Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen, empfiehlt sich Spybot Seek and Destroy. Es erlaubt auch, die Browser zu immunisieren, wodurch auch Angriffsflächen genommen werden.

Alternativ zu alle dem ist es auch möglich, von einem anderen System aus ins Internet zu gehen. Linux bietet mit Ubuntu und Knoppix zwei mittlerweile recht flotte Arbeitsumgebungen an, die weit weniger Angriffsfläche als Windows bieten. Startet man die beiden von CD, ist es ohnehin nicht möglich, dass Schadsoftware installiert wird.

Laden Sie keine Dateien runter, die Ihnen angeboten werden, keine unbekannten Dateien öffnen, keine gefundenen USB-Sticks verwenden, immer Sicherheitskopien wichtiger Daten anlegen.

Damit haben Sie das Risiko minimiert, ganz abschalten kann man es leider nicht.