Einführung in die inklusive Kommunikation

Eine Gruppe unterschiedlichfarbiger stilisierter Personen mit einem RollstuhlDie inklusive oder universelle Kommunikation zielt darauf ab, die Kommunikation möglichst so zu gestalten, dass sich alle Menschen angesprochen fühlen. Sie fokussiert also nicht auf behinderte Menschen. Zwar wird im Zusammenhang mit Inklusion hauptsächlich über behinderte Menschen gesprochen. Tatsächlich werden wir aber für viele unterschiedliche Menschen Konzepte benötigen, um sie an der Gesellschaft teilhaben zu lassen.
Die inklusive Kommunikation hat zum Ziel, eine diskriminierungsfreie Kommunikation zu etablieren. Niemand soll sich ausgeschlossen oder diskriminiert fühlen. Dafür muss eine Sensibilität für die unterschiedlichen Menschen und ihre Befindlichkeiten entwickelt werden.
Ich biete in ganz Deutschland Schulungen in der inklusiven Kommunikation an. Sie richten sich an PR- und Personal-Verantwortliche sowie an Medienmacher. Melden Sie sich gerne, wenn Sie Unterstützung benötigen.

Weitere Inforrmationen

Das Campaignin Boost Camp bietet einen Leitfaden für inklusive Kampagnen.
Das Projekt Gesellschaftsbilder bietet vorurteilsfreie Bilder zum Thema Behinderung
Speakabled bietet eine Liste von behinderten Sprechern zu unterschiedlichen Themen
Über die Inklusionslandkarte kann nach Anbietern zum Thema Inklusion gesucht werden.
Referenten zum Thema menschenrechtsbasierte Politik gibt es bei CASCO
Blinde Experten mit unterschiedlichen Schwerpunkten finden Sie auf meiner Seite
Das Projekt Leidmedien gibt Tipps zur Berichterstattung über Behinderte

Training, Schulung und Beratung