Schlagwort-Archive: Auto

Tata präsentiert erstes überdachtes Moped

Der indische Megakonzern Tata startet heute den Verkauf seines 100.000-Rupien-Autos Tata Nano. Je nach Wechselkurs entspricht das etwa 2000 Euro. Wie ich im WDR 5 gehört habe, wurde das Ding als überdachter Motorroller kritisiert. Tata hat vor, das überdachte Moped in zwei Jahren auch nach Europa zu verkaufen. Bis dahin werden sie hoffentlich eine Windschutzscheibe einbauen.

Der Kritiker sollte einmal nach Indien fahren und sich den dortigen Verkehr anschauen. Hier fährt die gnanze Familie auf einem Moped. Auf diesem Motorroller würden normalerweise ein bis zwei Europäer drauf passen.

Wo wir gerade bei Autokritik sind: der Smart ist schließlich auch weder eine optische noch eine sicherheitstechnische Innovation. Er sieht eher aus wie eine angequetsche Getränkedose und verfügt praktisch über keine Knautschzone.

Der Medienkreisel

Vor wenigen Woche geisterte fast zwei Tage lang eine Nachricht über unsere Kanäle: das mittelständische Unternehmen Solar World kündigte an, die Opel-Filialen von General Motors übernehmen zu wollen. Der Medienkreisel dreht sich – einmal in Bewegung gebracht – von selbst weiter. Schiebt ihn keiner mehr an, fällt er irgendwann um.

Kollektive Amnesie hat uns erfasst. Kaum jemand hat die Nachricht ernst genug genommen, ihr mehr als 36 Stunden Aufmerksamkeit zu schenken. Heute redet niemand mir darüber, Seit dem 19.11.2008 hat die Solar World keine Mitteilung mehr dazu herausgegeben.

War es nun ein misslungener Scherz, ein gelungener Werbecoup, ein Fall von Hybris des Vorsitzenden? Wir werden es wohl nie erfahren.

100.000 für ein Auto

2.000 Euro kostet es, das 100.000-Rupien-Auto des indischen Tata-Konzerns. Die Asiaten haben bereits vorher mit günstigen und sicheren Autos. Toyota, Kia und andere haben den Altautobauern aus Europa und den USA stark zugesetzt.

Was immer man davon halten mag, der Hypermotorisierung der Menschen, die Aisiaten haben den Individualverkehr ein ganzes Stück weit demokratisiert.

Die Benzinschleudern fressen schließlich schon bei der Anschaffung rund ein halbes Jahresgehalt.

Tata holt nun zum nächsten Schlag aus, ein Auto für 2.000 Euro ist für gewisse Kreise in den weniger begüterten Ländern durchaus erschwinglich.

Der Absatz von abgewrackten Wagen aus dem Westen, die ihren zweiten Frühling in der Entwicklungswelt erleben, dürfte damit ihrem Ende entgegengehen.

Eine Bedrohung für den Westen ist das Auto aber kaum. Wo Klima- und Stereoanlagen, elektrische Fensterheber und ABS Standard sind, können diese Autos kaum punkten, den viel Komfort erwartet der Inder nicht.