Schlagwort-Archive: Echtzeitsuche

Auf dem Weg zur Echtzeitsuche

Was RSS-Feeds schon länger möglich machen, scheint jetzt auch bei den großen Suchmaschinen Einzug zu halten: die Echtzeitsuche. Google und Bing arbeiten mit Twitter zusammen, um aktuelle Tweets in die Suche einzubinden. Google möchte zudem auch Social Communities wie Facebook in seine Suche einbinden, wie Technology Review berichtet. Interessant dabei ist, dass Google zur Relevanzanalyse offenbar einen ähnlichen Algoritmus wie seinen PageRank verwendet,das heißt, die Relevanz eines Tweets hängt von der Zahl der Follower ab. Ein Tweeter mit vielen Mitlesern soll einen Teil seines Ranks auf Tweeter mit weniger Lesern vererben können, wenn er diesem folgt. Damit könnte das Thema Suchmaschinenoptimierung in die nächste Runde gehen.
Das dürfte vor allem für Marketing-Fachleute und Trend-Scouts interessant sein, um die Resonanz auf Produkte und Kampagnen in Echtzeit zu untersuchen. Gepaart mit Geotags, wie sie von GPS-Handys mitgeliefert werden, können Echtzeitsuchmaschinen tatsächlich einen praktischen Zweck bei der Katastrophenprävention spielen. Wenn in einer Region überdurchschnittlich oft nach Grippe, Grippemitteln oder verwandten Begriffen gesucht wird, könnte in dieser Region ein verstärkter Bedarf nach Impfmitteln bestehen.
Ich sehe da allerdings im Augenblick keinen Vorteil für den Normaluser, der mit der Blogsuche und Google News im Grunde schon alle interessanten Instrumente hat. Was aber tatsächlich fehlt ist ein effizienter Filter bei der normalen Suche. Wer etwa ein technisches Problem hat, muss sich durch jahrealte Foreneinträge wühlen, nur um festzustellen, dass seine Frage im Jahr 2005 nicht beantwortet wurde. Es gibt aber auch keine Möglichkeit, Ergebnisse auszufiltern, die ein bestimmtes Alter überschritten haben. Da viele Websites auf den Servern der Suchmaschinen zwischengespeichert sind, wäre es für sie kein großes Problem festzustellen, dass eine Seite sich seit mehreren Jahren nicht verändert hat. Zudem haben die meisten Forenbeiträge wie auch Weblogs eine Datumsangabe. Gerade vorhin habe ich nach einem Produkt gesucht, von dem ich in einem Artikel gelesen habe. Nach einer mehrminütigen erfolglosen Suche habe ich endlich festgestellt, dass es den Artikel gar nicht mehr gibt.
Tatsächlich scheint eher die Fixierung auf Aktualität an Relevanz zu verlieren.