Schlagwort-Archive: iplatt

Glosse: Apfel präsentiert neues Tablett

Apfel – der weltweit bekannte Hersteller von Fallobst präsentiert das neue Tablett iPlatt auf einer eigens dafür eingerufenen Pressekonferenz.
Apfel
Der Apfel-Vorsitzende Stefan Arbeit sagte: „Apfel revolutioniert einmal mehr die Industrie der Speiselogistik!“. In der Tat ist das Tablett beeindruckend: 60 x 30 cm groß, flach wie ein Blatt Papier mit leicht erhöhtem Rand ist das Tablett optimal zum Transport von Speisen und Getränken geeignet. Das Tablett gibt es in weiß, braun oder schwarz. Als Logo dient ein dezent, die Oberfläche ausfüllender, angefaulter Apfel.

„Dieses Tablett“ sagte Arbeit, „ist mehr als ein Transporteur von Speisen, es ist die Erfüllung der Träume aller Kellner und Studentenbedienungen. Es steht für die Träume nach einem hohen Trinkgeld, nach schmerzfreien Beinen und dem Ende der Mitternachtsschicht. Für die Kunden steht es für den Glauben daran, dass das Essen doch noch irgendwann kommen wird, der Alkoholiker weiß, dass ihm dank des iPlatt niemals die Getränke ausgehen werden!“.

Speiseexperten und Restaurantkritiker gehen davon aus, dass Apfel einmal mehr eine Welle der Innovation durch das Speiselogistik-Gewerbe schwemmen wird. Apfels größter Konkurrent Mikrofon kündigte bereits an, dass man Arbeit „gewaltig in den Arsch treten“ werde. Der Vorstandsvorsitzende von Mikrofon Wilhelm Gehts sagte: „Der Tablettboom wird überschätzt, aber Mikrofon wird in Kürze was viel Besseres, Größeres, Tolleres und unheimlich Innovatives veröffentlichen. Vor allem aber wird es billyger sein!“.