Schlagwort-Archive: Konstruktivismus

Eine, zwei, viele Persönlichkeiten

oder das Geheimnis der eigenen Identität

Viele Leute sagen, sie seien auf der Suche nach sich selbst. Da steckt mehr dahinter, als man zunächst glauben mag. Gehen wir Konstruktivismus aus, den ich hier gerne porpagiere, dann können wir nichts so wahrnehmen, wie es „tatsächlich“ ist. Denn es gibt nichts außerhalb unserer eigenen Wahrnehmung, was wir als Maßstab nehmen können und nichts als die Sprache unserer Gedanken, um unsere Eindrücke zu beschreiben.

Wenn wir aber nichts objektiv wahrnehmen können, so trifft dies umso mehr für die Selbstwahrnehmung zu. Wir haben mindestens zwei, wenn nicht drei Persönlichkeiten in uns.

1. Die Person, die wir wirklich sind

2. Die Person, von der wir glauben, wir seien so

3. Die Person, die wir gerne wären und die wir anderen vormachen wollen.

Es gibt – oh Überraschung – auch noch eine vierte Person. Diese Person steckt nicht in uns, sondern in den Anderen: Unser Bild in den Anderen, denn auch sie nehmen uns nicht nur anders wahr, als wir das wollen, als wir wirklich sind oder wie wir gerne sein würden. Sie nehmen uns wahr durch irh spezifisches Raster.