Schlagwort-Archive: Streetview

Access News vom 19. August 2010 – Markup für Emotionen

EmotionML ist eine XML-basierte Sprache, mit der sich Elemente emotional taggen lassen. Das könnte durchaus interessant sein. Bekanntermaßen verstehen viele Menschen in Texten eingestreute Ironie oder Satire nicht und die Emoticons verbieten sich außerhalb des privaten Bereichs. Auch Bildern oder Videos ließen sich damit einstufen, ohne dass man auf langatmige Beschreibungen zurückgreifen müsste. Das Problem ist hier allerdings XML und dessen mangelnde Unterstützung durch Editoren. Ein Emoticon ist schnell geschrieben, ein Code-Schnipsel birgt die Gefahr von Tippfehlern.

Auch wenn das Heise-Forum keine Verwendung dafür hat, für Menschen mit Behinderung könnte das durchaus nützlich sein. Blinden kann zum Beispiel die Stimmung eines Bildes vermittelt werden, Gehörlose und Schwerhörige haben häufig Probleme mit dem Verstehen geschriebener Sprache ebenso wie Menschen mit Lernschwierigkeiten.

Streetview kommt

Und bringt durchaus Nutzen für Menschen mit Behinderung. Ich will mich an der Debatte nicht beteiligen, mich interessiert vor allem die Möglichkeit, die Orientierung im öffentlichen Raum zu verbessern.

Richtlinien für digitale zugängliche Medien

Das National Institute on Disability and Rehabilitation hat Richtlinien für zugängliche digitale Medien veröffentlicht. Die sind natürlich auf Englisch. Ich bin noch nicht dazu gekommen, mehr als das Inhaltsverzeichnis zu lesen, es klingt aber auf jeden Fall vielversprechend.