Schlagwort-Archive: virtuell

UNO startet weltumspannende digitale Bibliothek

Zugleich erfährt jeder, der es wissen möchte, was das Akronym UNESCO bedeutet, nämlich U.N. Educational, Scientific and Cultural Organization. Auf der Seite http://www.wdl.org/ werden künftig die Werke der Menschheit zur Verfügung gestellt. Oben auf der Seite kann man die Sprache aswählen. Interessant daran ist auch, dass das Projekt privat finanziert wurde, wie die Washington Post anmerkt.

Development costs of more than $10 million were financed by private donors, including Google, Microsoft, the Qatar Foundation, King Abdullah University in Saudi Arabia and the Carnegie Corporation of New York. By comparison, the American Memory project cost about $60 million, suggesting that more funds will have to be raised as the World Digital Library expands.

10 Millionen Dollar sind für ein solches Projekt nicht viel, um so bedauerlicher ist es, wie wenig die Staaten bereit sein, ihre Kulturgüter zu digitalisieren. Der Brand in der Anna-Amalia-Bibliothek und der Einsturz des Kölner Stadtarchivs sollte deutlich gemacht haben, wie gefährdet diese Güter in ihrer materiellen Form sind. Mal abgesehen davon, dass ihre Zugänglichkeit für Forscher und Interessierte sehr kostenaufwendig sein kann, wenn sie extra anreisen und sogar übernachten müssen. Forschungsförderung sieht anders aus.