Schlagwort-Archive: Webinar

eLearning oder Webinar – neue Lernformen

Mittlerweile habe ich auch eine von diesen obskuren Lerneinheiten mitgemacht – Webinare sind Seminare, die online abgehalten werden. Um alles zu sehen und zu hören, benötigt man einen Web-Browser mit Adobes Flash und eine Software namens Adobe Connect, die ebenfalls installiert werden muss. Um mitmachen zu können, ist zudem ein Headset optimal. Wer außerdem noch gesehen werden möchte, sollte eine Webcam haben. Natürlich braucht man einen aktuellen Computer mit Breitband-Internet.
Obwohl das Ganze recht technisch unproblematisch ist, würde ich es nicht noch einmal machen. Live-Sessions sind zwar ganz nett, aber zum Einen stören die schlechten Headsets und vor allem die Mikrofone der Teilnehmer. Es ist teilweise recht schwer, etwas zu verstehen. Zum Anderen will das richtige Seminar-Gefühl doch nicht aufkommen. Den Leuten gegenüber zu sitzen ist dann doch etwas anderes. Das ist aber vermutlich Geschmackssache. Viele Anbieter stellen nach den Sessions auch die Aufzeichnungen bereit, was aber wiederum nicht der Sinn von Seminaren ist.
Was mir besser gefällt sind eLearning-Kurse. Beim W3C läuft derzeit ein Training zu SVG an. Bis zum 1. Oktober kostet die Anmeldung 99 Dollar bzw. 99 Euro (mit der Währungsumrechnung scheinen sie es nicht so zu haben).
Einerseits ist das Training im Gegensatz zum Webinar asychron, d. h. die Leute sind nicht alle gleichzeitig online, eine Echtzeitkommunikation ist selten möglich. Andererseits bietet die Plattform mit Foren und Weblogs gute Austauschmöglichkeiten.
Ich hatte vor zwei Jahren schon das Training für Mobile Best Practices beim W3C mitgemacht und fand das ganz spannend. Dabei sind bestimmte Aufgaben, Übungen und Quizes zu absolvieren, damit man ein W3C-Zertifikat erhalten kann.
Es gibt auch andere Formen des Online-Lernens wobei man die Lektionen einzeln mit einem Tutor absolviert. Das ist zwar auch ganz nett, da man aber normalerweise keinen festen Zeitrahmen hat, neigt man ein wenig dazu, die Lerneinheiten andauernd auf später zu verschieben.
Das asynchrone Lernen in der Gruppe scheint mir daher der beste Weg zu sein und ich würde jedem, der an der Materie interessiert ist empfehlen, einmal ein Training beim W3C mitzumachen.