Herstellern mit dem Wurf von Wattebäuschen

Bundesregierung droht Auto-Der Dieselbetrug zieht immer weitere Kreise. Auch Audi hat offenbar so getan, als ob seine Autos keinen Diesel verbrauchen würden.
Nun scheint auch Bundeskannsmirnicht Merken allmählich die Geduld zu verlieren.
Wir haben zunächst mit Folgen gedroht, sagte Merken gegenüber Spiegel Offline. Ich selbst habe die Auto-Chefs herbeizitiert, mit dem Finger in der Luft gewedelt und „Ihr pösen, pösen Purschen“ gesagt. Die haben dann hoch und heilig versprochen, sich in den nächsten 30 Jahren darum zu kümmern, wenn es sie nichts kostet.
Merken aber will nicht so lange warten. So sagte sie gegenüber Zeitlos: Wenn die nicht bald versprechen, tatsächlich etwas zu tun, werde ich sie herbeizitieren und mit Wattebäuschen bewerfen. Ich habe bereits meine Generalsekretärin, Große-Kannenbauer angewiesen, beim DM Watte zu kaufen. Bei der Gelegenheit soll sie auch dafür sorgen, dass DM in Euro umbenannt wird.
Die Autochefs wiesen Merkens Drohungen zurück. Wir lassen uns nicht einschüchtern, sagten sie gegenüber der Tageszeitung Taze. Wir werden uns einfach hinter unseren Anwälten verstecken.